Unsere Projekte

Koordinierungsstelle Demenz

Seit Ende 2019 hat die Gemeinschaft Pflegeberatung neben der Geschäftsführung für den Pflegestützpunkt Herzogtum Lauenburg auch die Trägerschaft für die Koordinierungsstelle Demenz im Kreis Herzogtum Lauenburg übernommen, die durch die Gemeinschaft Pflegeberatung, die Aktiv-Region Nord und Europäische Fördermittel finanziert wird.

Die Koordinierungsstelle Demenz ist die zentrale Informationsstelle für alle Fragen rund um das Thema Demenz. Sie leistet kreisweit Netzwerkarbeit mit Anbietern unterschiedlicher Leistungen im Bereich der Pflege und Versorgung sowie Vertretern aus Vereinen, Politik, Wirtschaft und Behörden.
Die Koordinierungsstelle Demenz hat das Ziel, im Kreis Herzogtum Lauenburg die Versorgungsqualität von dementiell erkrankten Menschen und ihren Angehörigen zu verbessern und dadurch eine gute Lebensqualität zu ermöglichen. Die Beratung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und ist neutral und kostenfrei.

Gemeindezentrierte Beratung

Mit dem Aufbau und der Leitung einer neuen Beratungsstelle durch die Gemeinschaft Pflegeberatung, sollen die Bedürfnisse der Gemeinden, der Gemeindebürgermeister, der betroffenen Bürger und der pflegenden Angehörigen gebündelt und bearbeitet werden. Ziel ist es, dass die Bürger so lange wie möglich in ihrer eigenen Umgebung leben können.
Das Amt Lauenburgische Seen und das Amt Berkenthin begleiten das Projekt als Kooperationspartner.

Organisation der Kreispflegekonferenz

Die Gemeinschaft Pflegeberatung hat vom Kreis Herzogtum Lauenburg die Durchführung der Kreispflegekonferenz übernommen, in der ein regelmäßiger Austausch zwischen allen Beteiligten stattfindet.

Zurzeit existieren drei interne Arbeitsgruppen, die folgende Themen bearbeiten:

  • Kurzzeitpflege
  • Ambulante Pflege
  • Sowie Fachkräftegewinnung